Der kleine Baby Guide


Der kleine Baby Guide für Männer





Die Gefahr von Sex

Sex zu habe gilt in der heutigen Zeit als cool und trendy. Jeder junge Mann behauptet es schon einmal getan zu haben, dabei kennt er nur die verschlüsselten Filme aus dem Fernsehen. Sprüche haben sich durchgesetzt wie: „Nie wieder Jungfrau“ oder „Wer das Rauchen aufgibt, muss nach dem Sex reden“. Sogar jeder Superheld aus den Filmen hat Sex und kommt ungestraft davon.
Niemals wurde man so richtig über Sex von der Gesellschaft aufgeklärt und dann hat man die Bescherung. Das Baby kriegen wäre nicht so schlimm, wenn einem das Kind nicht so verdammt ähnlich wäre. Erst das eigene Kind führt einem vor Augen was man so für nervige Eigenschaften hat.

Baby´s sind nicht so wie in der Werbung

Baby´s sind nie so wie sie in der Werbung dargestellt werden. Na klar am Anfang findet es jeder süß und jeder möchte es gern halten, doch nach ein paar Wochen, wenn der Lack ein wenige ab ist, wird die schwere und die Tragweite der neuen Situation bewusst.

Die Geheimwaffe des Baby´s

Das Baby nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und wenn man ihm diese Zeit nicht zugesteht nutzt es seine Geheimwaffe, nämlich das durch Mark und Bein gehende Geschrei. Kein Erwachsener Mensch hält das Weinen eines Baby´s länger aus als 5 Minuten. Das liegt aber nicht an der Ruhestörung, sondern an den Vater- und Mutterinstinkten die uns die Natur mitgegeben hat. Dieser Instinkt sorgt dafür das man sofort nach dem Rechten sehen will wenn ein kleines Baby schreit.

Die Natur der Eltern und Großmütter

Wenn ein kleines Baby in der Kaufhalle oder wo auch immer weint, fühlen sich besonders die älteren Menschen dazu besonnen zu helfen. Es liegt einfach in der Natur der Eltern und Großeltern ein Kind was traurig ist wieder aufzumuntern.

Dem Baby viel Zeit schenken

Das Baby und das Kleinkind möchte viel Zeit mit seinen Eltern verbringen. Es fühlt sich dann geborgen und sicher. Gleichzeitig schaut es sich die Fähigkeiten und das Verhalten ab. Darum ist es wichtig für die Eltern sich richtig und Kindgerecht zu Verhalten. Es wird sich alles abschauen und wenn es älter ist das gelernte anwenden. Also wer sein Kind des öfteren ausschimpft und an zickt, nach dem Motto: „Ich habe jetzt keine Zeit“ oder „Sei doch artig“, der wird später ein Kind haben das ebenfalls gerne schimpft und zickig ist. Kindern spiegeln nur ihre Erziehung wieder.

Dem Kind zeigen was Gefährlich ist

Als Eltern hat man immer Angst davor das dem Kind etwas passiert. Selber setzt man sich gerne mal einer Gefahr aus. Wie zum „Beispiel besoffen auf dem Tisch tanzen“ oder „Jeden Tag bei McDonalds essen“. Doch bei den Kleinen sind die Eltern dann nicht mehr so Risikofreudig.

Am liebsten möchte man dem Kleinkind alles verbieten was gefährlich ist und mit einem lauten „Nein“ und Androhung einer Strafe verhindern das es Unsinn macht. Ein Kleinkind macht aber nur für die Augen der Erwachsen Unsinn. Es selber ist nur auf Entdeckungstour und möchte mit seiner Umwelt interagieren und am liebsten so wie es die Eltern machen.

Da kann es für den Vater natürlich schwer werden. Der Durchschnitts-Mann sitze den halben Tag auf Arbeit auf dem Klo und die andere Hälfte schaut er mit Salzstangen und Bier Fernsehen. Das findet ein Baby vielleicht noch interessant den Vater beim Fernsehen schauen zu beobachten doch wenn es Älter wird will es noch mehr von der Welt lernen. Ein Baby kann sich sowieso nur kurz auf eine Sache konzentrieren, danach schweift seine Aufmerksamkeit auf andere Dinge ab.

Daher muss auch der Mann lernen sich mit dem Kind zu beschäftigen. Eigentlich fühlt sich der Vater ja wie der Löwe in der Savanne. Den ganzen Tag im Schatten ausruhen und ab und an mal Jagen gehen. Diese schönen animalischen Zeiten sind aber noch der Geburt des Baby´s vorbei. Nun muss der Mann auf dem Boden sitzen und mit Rassel und Kinderliedern mit dem Baby spielen.

Was kann ein Mann mit seinem Baby spielen

Das gerade geschlüpfte Baby kann noch nicht viel machen. Es sieht nur so ca. 15cm weit scharf und danach nimmt es alles nur verschwommen war. Seine Hände und Füße gehorchen ihm noch nicht so ganz, was es für ihn schwierig macht etwas zu greifen.

Beim neu geborenen Baby kann man also nur innerhalb seiner Grenzen spielen. Was so ein kleines Kind gerne hat sind Berührungen auf der Haut, sowie der Herzschlag und wärme des Körpers.

Da das Neugeborene seit Monaten nur die Stimme seiner Mutter kennt, die er im Mutterleib immer gehört hat, ist es für den Vater wichtig viel mit dem Baby zu sprechen, damit es auch seine Stimme schnell kennenlernt und weiß das es auch beim Vater in sicheren Händen ist.

Als Vater sollte man seine kleines Kind oft beobachten, sodass man sieht was denn der kleine Wurm wieder neue kann. Aus dem beobachtetem kann man dann kleine Spiele erfinden. Am Anfang ist es so was wie „Verfolge mit den Augen das Spielzeug“ oder „Berühre mal meine Hand“ oder „Kuckuck, ich verstecke mein Gesicht hinter der Hand“.


Die Angst des Babys vor dem alleine sein

Eins weiß das Baby, es ist hilflos. Doch was das Baby nicht weiß ist das wenn Mama oder Papa den Raum verlassen haben. Sie nicht gänzlich von der Welt verschwunden sind. Ein Baby hat noch keine Ahnung von Raum und Zeit. Für ihn Existiert nur das was er sieht und eine Minute scheinen für ihn Jahre zu sein.

Das einzige was das kleine Baby machen kann um sich bemerkbar zu machen ist weinen. Immer wenn das Baby weint dann hat es auch etwas und als Vater oder Mutter sollte man sich darum kümmern. Es ist nicht schlimm sofort aufzuspringen und zum Kind zu rennen wenn es schreit. Das liegt ja sogar in dem von der Natur gegebenen Instinkt der Eltern.

Es gibt aber Menschen die behaupten man würde das Baby damit verwöhnen und verhätscheln und das es die Eltern damit nur ärgern möchte. Aber die Wahrheit ist das wenn ein Baby weint es Zuneigung und/oder Hilfe braucht. Die Eltern die sich immer die Zeit nehmen ihr Kind zu trösten bauen eine stärkere Bindung zu ihm auf. Das Baby lernt dann ihnen zu vertrauen und weiß das die Mama oder der Papa sofort kommen wenn es sie braucht.

Ein Kind welches den Eltern vertraut ist dann später eher in der Lage seine eigenen Schritte zu gehen, weil er dann weiß das sofort jemand da ist um ihn zu retten. Bei den Erwachsenen ist es schließlich nicht anders. Wir bauen auch auf die Liebe und Rücksicht unserer Partner und nur so wagen wir es neue Dinge auszuprobieren.





Mehr lustiges

Lustige Bilder zum lachen 2

Frauen mit Leggings

Lustige Spaß-Bilder - Typisch Frauen

Lustige Bilder zum lachen 3 - Typisch Männer

Lustige Bier Bilder

Bürgerinitiative: Fette Frauen wollen nicht mehr „fett“ genannt werden!

Lustige Frisuren

Stara Cervisia – Die Krönung der billig Biere

Wie viel Bier zum Frühstück erleichtern den Tag?