Die Steinzeit – Lustiges über die Steinzeitmenschen

Steinzeit Höhlenmensch lustig gif Bilder Höhlenmalerei

Einst gab es eine fröhliche Zeit fernab vom uns heute umgebenem Stress. Eine Zeit in der es o.k war seinen Müll einfach in die Natur zu werfen. Alles zu jagen und zu erlegen was man essen wollte und vor allem gab es keine Vorgesetzten, Chefs und eine über alles schwebende Hierarchie von Menschen die glauben besser zu sein. Liebe Brüder und Schwestern der Kirche des heiligen Al Bundy, ich rede von der Steinzeit! Jene Menschheitsepoche die von allen am längsten anhielt. Die Steinzeit begann etwa vor 2,6 Millionen Jahren und endete ca. 2.200 Jahre vor Christus. Das ist dann nach der bundyianistischen Zeitrechnung 4.187 Jahre vor Al Bundy (Mit anderen Worten vor der Erstausstrahlung „Einer schrecklich netten Familie“).
Lustige Steinzeit Bilder Steinzeitmenschen mit Hammer

Informatives und lustiges von der Steinzeit


Wir die modernen Menschen von heute können nur Rückblickend auf die Menschheitsgeschichte schauen. Da es aber keine überlebenden aus der Steinzeit gibt und diese damals, außer einiger Höhlenmalereien, nichts hinterlassen haben was man heute noch sehen kann. Bleibt den Geschichtsforschern nichts anderes übrig als die Erde umzugraben. 


Etwa 25 Meter tief muss man graben um an die Erdschicht zu gelangen die in der Steinzeit an der Oberfläche lag. Natürlich liegt die Erdschicht der Steinzeit von Landschaft zu Landschaft in anderen Tiefen. An Feldklippen kann die Steinzeiterdschicht im Freien liegen und an Tektonischen-platten kann sie Kilometerweit unter der Erde verschoben sein.
Evolution des Menschen lustig - Vom Affenmenschen zum Raumfahrer


Steinzeitwerkzeuge in tiefen Erdschichten

Bei Ausgrabungen in diesen Erdschichten entdeckten die Archäologen Überreste von Steinzeitmenschen, woran man auch ablesen konnte wie sie sich ernährten und wie sie starben. Weiter entdeckte man in den Erdschichten die Werkzeuge die von den Steinzeitbewohnern verwendet wurden. Doch um diese Steinzeitwerkzeuge überhaupt zu finden braucht man ein scharfes Auge. Denn alle Werkzeuge waren aus Stein und Steine gibt es unter der Erde bekanntlich sehr viele. Die einzige Tatsache die bei den frühen Steinzeitmenschen den Unterschied zwischen einen Stein und einem Werkzeug ausmacht. War das wenn der Stein an einer Seite eine scharfe Kante hatte, dann war es ein Werkzeug! Also kurz gesagt ist ein ansonsten runder Stein an einer Seite abgebrochen und ergab sich an der Bruchstelle eine scharfe Kante, so konnten es die damaligen Steinzeitmenschen als Werkzeug verwenden.

Schweizer Armeemesser der Steinzeit

Heute fragt man sich wie viel so ein scharfer Stein den in einer so rauen Zeit wie in der Steinzeit ausmacht? Aber unseren Vorfahren konnten damit erlegte Tiere das Fell abziehen, das Fleisch in handliche Stücke schneiden und sogar die harten Tierknochen aufbrechen um an des Mark zu gelangen. Heute nennt man die einfachen Steinwerkzeuge auch das Schweizer Armeemesser der Steinzeit oder Chopping Tool.
Lustige Bilder Steinzeitwerkzeug bei Ebay

Spitzer Stein – Steinzeitmensch du bist ein Genie!

Manche Philosophen meinen ja das sich der Mensch erst vom Tier abgehoben hat, als er lernte Werkzeuge zu benutzen und obendrein sie herzustellen. Es bedarf schon einiges an Intelligenz für ein Gehirn ein Vorhaben vorauszuplanen, wie z.B. auf Jagd gehen, und dazu ein passendes Werkzeug zu bauen, wie ein spitzer Stein an einem Stock oder einen Faustkeil zum zerschneiden des Fleisches um es zurück zur Sippe zu tragen.
Lustige Erfindungen - Witzige Menschen


Vom Tier zum Mensch – Die Steinzeit Erfindung

Ich kann mir gut vorstellen wie ein Steinzeitmensch, mit dem IQ eines „Mittem im Leben Darstellers“, der sogleich das erste Steinwerkzeug erfindet, von dem also die gesamte Entwicklung der Menschheit abhängt. Auf dem Boden sitzt und vor Langeweile zwei Steine immer und immer wieder aufeinander schlägt. Bis ein Stein zerbricht und eine scharfe Abbruchstelle hinterlässt. Und während alle Engel und ungeborenen Nachkommen „ta-da“ singen, schmeißt der Steinzeitmensch dieses Werkzeug, welches ein Symbol für das Voranschreiten der Menschen zur beherrschenden Art dieses Planeten ist , einfach ins nächste Gebüsch und widmet sich wieder dem zerbeißen seiner Flöhe.
Steinzeit Neandertaler Lustige Bilder

Ein anderer Steinzeitmensch kommt dann später zu diesem Gebüsch um die Beeren davon zu pflücken und kniet sich auf die scharfe Kerbe des abgebrochen Steines und beginnt zu bluten und „verdammte Mammut-Scheiße“ zu fluchen. So entdeckten die Steinzeitmenschen erstens jenen Werkstoff dem sich ihren Namen verdanken und zweitens das man mit scharfen Kanten schneiden kann!
Comic Bilder lustige - Steinzeit witzig

Jäger und Sammler – Weltreise in Steinzeit Geschwindigkeit

In der damaligen Zeit waren die Menschen noch nicht sesshaft. Um zu überleben mussten sie ständig den Herden der Wildtiere nachfolgen. Das war sicherlich sehr gefährlich, denn auch andere Raubtiere wie der Säbelzahntiger folgte dieser Beute. So kam es sicherlich häufig vor das die Steinzeitbewohner den Weg von Raubtieren kreuzten. Aber nach und nach starben die großen Raubtiere aus. Der Säbelzahntiger und die Phanterkatze z.B starb vor etwa 12.000 Jahren bei einem großen Massensterben, welches vor allem große Beutetiere betraf, aus. Es ist leicht zu verstehen das die großen Raubtiere nicht mehr existieren konnten, wenn die großen Beutetiere nicht mehr da sind.
Vom Steinzeitmenschen zur modernen Gegenwart - lustige gifs Bilder

Die Macht des Feuersteins

So folgten die Steinzeitmenschen also den umherziehenden Tieren und verbreiteten sich von Afrika aus rund um die Welt. Dank spezieller Steine die sie auf ihren Wegen fanden, konnten sie Feuer machen. Den sogenannten Feuerstein (der zum größtenteils aus Opal besteht) findet man zumeist in Kreidefelsen oder an Kieselstränden. Mit der Macht des Feuers stieg die Lebensqualität der frühen Menschen erheblich an. Nun konnten sie nicht nur erfahren wie gut ein saftiges Mammut-Steak schmeckt. Sondern konnten sich auch in kalten Zeiten daran wärmen. Zudem schützte es die Steinzeitsippe vor wilden Tieren.
Liebe machen in der Steinzeit lustig

Nahrung der Steinzeitmenschen

Die Nahrung der Steinzeitmenschen bestand aus allem was sie gefunden haben. Also aus gejagten Tieren, Früchte, Nüsse und Beeren. Aber auch aus Honig den sie den Bienen stahlen. Was sicherlich eine knifflige Angelegenheit war, so ein Bienennest hoch oben auf einem Baum ohne Schutzkleidung überhaupt zu kennen. Weiter aßen sie Wurzeln, Pilze, Fische, Schnecken und Eier. Hier sind aber keine Hühnereier gemeint, sondern Eier von jedem Tier was sich in der Nähe befindet. Was die Steinzeitbewohner jedoch nicht kannten waren jegliche Milchprodukte, Getreide sowie die meisten Obst- und Gemüsepflanzen.

Die Steinzeitdiät

Die Menschen in der Steinzeit ernährten sich als streng nach dem Low-Carb Prinzip. Auf Kohlehytrate wurde zwangsweise verzichtet und an der Feuerstelle verzehrte man Fett- und Proteinreiche Kost. Da aus allem immer die Idee für eine neue Diät gezogen wird. Braucht man sich auch nicht wundern das es eine Steinzeitdiät gibt. Die Ernährungsform der Steinzeitdiät beinhaltet den Gedanken das so wie sich die Steinzeitmenschen vor der Sesshaftigkeit, und dem damit verbundenem Ackerbau und Viehzucht, gesund ernährt haben. So soll bei dieser Diät auf alles verzichtet werden was der Steinzeitmensch nicht kannte. Darum wird hierbei sehr viel Fleisch und Fisch gegessen. Garniert mit Nüssen, Schnecken mit eine hauch Wurzelgemüse und Kräutern und zum Nachtisch Insekten in Honig. Wie man heute jedoch das Mammut- und Säbelzahntigerfleisch auftreiben kann wird in der Steinzeitdiät nicht geklärt.

Sesshaft werden – Nicht Jagen, sondern kultivieren

Als die Menschen dann begannen Pflanzen und Tiere zu kultivieren, indem sie mit ihren weiterentwickelten Steinwerkzeugen Felder anlegten und Zäune um die Wildtierherden zu errichten. Begann auch die kulinarische Explosion bei den Steinzeitmenschen. Nun mussten sie nicht mehr den Herden folgen, sondern konnten sie ganz einfach einsperren und daneben ihre Siedlungen errichten. 

Steinzeit lustig Mann und Frau

So eine Steinzeitsiedlung, die kurz vor Ende der Steinzeitperiode, errichtet wurden, boten den ständig umherziehenden Nomaden Schutz und Wärme. Dadurch das sich die Menschen nun von den Erträgen ihrer Felder und dem Fleisch ihrer gezähmten Tiere ernähren konnten, entgingen sie der Gefahr des Jagens und dem damit verbundenen Jagd-Pech. Schließlich findet man nicht jeden Tag beute die so groß ist das sie die ganze Steinzeitsippe ernähren kann.

Monumentale Bauwerke der Steinzeit - Stonehenge

In der letzten Phase der Steinzeitepoche, genauer gesagt in der Jungsteinzeit. Erbauten die Steinzeitmenschen dann bereits Monumentale Bauwerke wie Stonehenge, die zurückblickend, auf ein tiefes Verständnis der damaligen Menschen auf ihre Umwelt und die Natur deuten. 

Naja was wollten die Menschen von damals auch ansonsten machen als Nachts in den Sternhimmel zu gucken und tagsüber den Lauf der Sonne zu verfolgen. Überhaupt was das damals das Fernsehen der Steinzeit! Man setzte sich hin und schaute in die ferne. Leider gab es im Steinzeitfernsehen damals nur wenige anspruchsvolle Kanäle, wie Tag, Nacht, Sonnenaufgang und -untergang, Regen, Wolken, Gewitter, Schnee usw.

Löwenzahn - Steinzeitlied von Peter Lustig





Lustige Bilder aus der Steinzeit

Mehr lustiges

Stara Cervisia – Die Krönung der billig Biere

Lustige Spaß-Bilder - Typisch Frauen

Lustige Ehetipps zur Hochzeitsfeier

Verkatert – Die Geschichte vom letzten Alkoholkonsum

Lustige Bilder zum lachen 2

Witzige Bilder Angeln

Lustige Frisuren

Lustige Bilder Hitzewelle

Frauen mit Leggings

Zu enge Leggings